Informationen für Selbständige

Information für Selbständige in Zeiten von COVID-19

Die Bundesrepublik steht seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie vor einer großen Herausforderung.
Nur durch einschneidende Veränderungen kann eine Ausbreitung des COVID-
19 noch verlangsamt werden.

Das hat vor allem für Selbständige und Freiberufler wirtschaftliche Folgen.

Das Jobcenter Hersfeld-Rotenburg möchte Sie darüber informieren, dass Sie trotz Selbständigkeit
ggf. einen Anspruch auf Arbeitslosengeld II haben. Diese Sozialleistung orientiert sich
an den Einkommens – und Vermögensverhältnissen aller Familienmitglieder und sichert das
Existenzminium, das Ihre aktuellen Unterkunftskosten und finanzielle Mittel zum Lebensunterhalt
abzgl. der vorhandenen Einkommensarten, beinhaltet. Die Leistungen beinhalten
auch einen Krankenversicherungsschutz.

Die Grundsicherung für Arbeitsuchende ist grundsätzlich für Sie zugänglich, kann
jedoch keine betrieblichen Verluste auffangen oder wirtschaftliche Hilfen bereitstellen.

Daher möchten wir vorab aufzeigen, welche Maßnahmen für Sie als Unternehmer evtl. vorab
als Soforthilfe in Betracht kommen, ohne dass Sie Arbeitslosengeld II beantragen müssen.

Die Informationen entnehmen bitte dem Dokument.

Für Unternehmen, die aufgrund des Corona-Virus in Schwierigkeiten geraten, bietet das Land Hessen Unterstützung an. Diese Informationen finden sie in den folgenden Flyern:

Soforthilfe und Darlehen für hessische Wirtschaft Übersicht zu Liquiditätshilfen des Landes Hessen
FAQ Steuern Corona FAQ Coronahilfe
Antrag Steuererleichterung Soforthilfe beantragen – so gehts
Um Unternehmen, Selbstständigen, Vereinen und Einrichtungen in der Corona-Pandemie gezielt zu helfen, bringt die Bundesregierung umfassend erweiterte Unterstützung auf den Weg. Dazu zählen außerordentliche Hilfen für alle, die direkt von erneuten vorübergehenden Schließungen betroffen sind